Lecker Pasta

Die Vielfalt italienischer Nudelspezialitäten neu entdecken!

Auch mit Beilagen, wie Meeresfrüchten, überzeugen Pasta-Gerichte. Der typische Hartkäse Parmesan darf dabei nicht fehlen. Mit Basilikum kommt der letzte Schliff hinzu und verleiht dem Ganzen etwas Würze. Tomatensaucen in vielerlei Ausführungen, etwa mit Zitrone und Oregano, liefern eine starke Basis.

Die Vielfalt an Nudelspezialitäten ist besonders in Italien praktisch grenzenlos. Jeder Urlauber kennt und liebt Spaghetti in unendlichen Varianten, ob mit Bolognese Sauce oder als Carbonara. Ob Bandnudel oder Fusilli, Makkaroni oder Hörnchennudeln, es gibt kaum jemanden der Nudeln nicht mag. Grund genug also, um Ihnen auf dieser Seite einen Einblick in die enorme Bandbreite zu geben und Ihnen zu zeigen, was es Wissenswertes zum Thema zu berichten gibt.

Neben Rezepten oder Gestaltungsideen stellen wir Ihnen natürlich auch geschichtliche Fakten vor oder führen Sie in die Zubereitung von Nudeln ein. Bestimmt haben auch Sie sich schon immer einmal gefragt, ob Nudeln gesund sind oder sie auch zu anderen Gerichten passen. Wir gehen solchen und anderen Fragen nach und zeigen Ihnen viele neue Ideen auf, die auch Ihre Küche bereichern werden.

Als Klassiker dienen die herkömmlichen Spaghetti. Die langen Nudeln gibt es bereits für wenige Cents zu kaufen. Manche mögen sie matschig durchgekocht, doch im Original sollten sie al dente sein, also Bissfest, denn nur so entfaltet die Speise ihre hochwertigen Eigenschaften. Kaum einer weiß: Ihr Ursprung liegt nicht in Italien, sondern in China, dort allerdings werden die Nudeln anders zubereitet.

Es kommen keine Maschinen, sondern menschliche Fertigkeiten zum Einsatz. Das Können chinesischer Köche ergibt klassische Asianudeln, die häufig in Suppen schwimmen und dünner sind als ihre italienischen Vertreter. In China wird solch eine Suppe morgens, mittags und abends geschlürft, der Nudel jedoch keinerlei Aufmerksamkeit geschenkt, sie zählt viel mehr als langweiliges Grundnahrungsmittel. Es waren die frühen Seefahrer nach Ende des Mittelalters, die für eine Eroberung von Nudelgerichten in Italien sorgten.


Ein Statussymbol in Italien

Für Italien hingegen ist die Nudel ein Statussymbol und besitzt zahlreiche Abwandlungsformen. Selbstverständlich hat auch die Nudel im Laufe der Jahre eine Modernisierung durchmachen müsse. So existieren inzwischen Versionen als Buchstaben oder Reisersatz auf dem Markt. Beliebt sind zudem gefärbte Pasta-Erscheinungen, wie etwa Tagliatelle in Schwarz. Dazu nehmen Köche Sepia-Farbe, die Tinte des Kalmar.

Andere leckere Kreationen sind grün und erhielten ihre Einfärbung durch die Zugabe von Spinat. Rote-Beete hingegen sorgt für eine rötliche Verfärbung der Nudeln. Auf unseren Seiten stellen wir ihnen diese, andere und viele weitere Aspekte zum Thema vor und geben leckere Einsichten.

Klicken Sie sich unbedingt durch die verschiedenen Seiten über unser Menü durch und nutzen Sie auch die informative Seitenleiste. Sie finden sie am linken Rand neben dem mittleren Menü. Ein klick reicht aus und sie gelangen zu spannenden YouTube Videos, die mehr über Pasta verraten.